Buchung - Service & Information

+49 (0) 9178 / 245 Montag - Freitag von 8.00 - 18.00 Uhr

Reisefinder

 

Blätterkatalog

Radeln auf der Schwäbischen Alb - 2 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
20.06.2020 - 21.06.2020

Auf schönen Radwegen folgt man auf der einzigartigen Genießertour dem Verlauf der Brenz vom Ursprung in Königsbronn bis zur Mündung in die Donau. Auf dem Weg begegnen uns pulsierende Städte, auf Felsen thronende Burgen und Schlösser und die Steinernen Jungfrauen im sagenumwobenen Eselsburger Tal. Wir erleben die typischen Karstlandschaften der Schwäbischen Alb mit Felslandschaften und Wacholderheiden und tauchen am Ende ein ins Donautal, wo das Wasser der Alb die Entstehung von Mooren und Auwäldern beeinflusst. Möchte man die Tour aufs Härtsfeld fortsetzen, folgt man dem Radweg nach Schabringen. Ab hier gehts entlang der Egau und auf einer alten Bahntrasse aufs Härtsfeld, wo Burg Katzenstein und Kloster Neresheim den kulturbegeisterten Radfahrer willkommen heißen. Nach der Egauquelle führt der Radweg über die sanften Hügel des Härtsfeldes und durch liebliche Dörfer wieder hinunter ins Brenztal und zurück nach Königsbronn.

1. Tag: ca. 62 km
Der Radweg beginnt in Königsbronn am idyllisch gelegenen Brenztopf direkt beim Rathaus und erreicht bald den Itzelsberger See. Durch ein typisches Wiesental radeln wir nach Heidenheim wo von hoch oben Schloss Hellenstein thront. Kurz vor dem Kloster Anhausen können dann die Beine in der Kneippanlage abgekühlt werden. Nun kommen wir in das Eselsburger Tal, wohl einem der schönsten Abschnitte des Radweges. Weiter geht es dann zu den sagenumwobenen Steinernen Jungfrauen und zur großen Kreisstadt Giengen. Durch das Sontheimer Wohngebiet radeln wir zur bayerischen Grenze und kommen ins bayerische Bächingen. Entlang der herrlich sprudelnden Brenz fahren wir ins blühende Gundelfingen hinein und weiter auf dem Donau-Radweg zur Brenzmündung nach Lauingen.

2. Tag: ca. 57 km
In Schabringen treffen wir auf die Egau und entlang des Flusses radeln wir nach Wittislingen. Das Zeichen des Donau-Härtsfeldradweges weist den Weg aus Wittislingen hinaus Richtung Ziertheim und weiter nach Ballmertshofen. Mal begleitet die reizende Egau, mal radelt man locker auf der alten Bahntrasse der Härtsfeldbahn. Von Ballmertshofen aus führt die Tour vorbei am Wasserwerk und dem Schloss Thurn und Taxis. Aus Dischingen heraus nähern wir uns dem Härtsfeldsee, der zur Rast einlädt. In Neresheim am Egauursprung erwartet uns die Perle des Härtsfelds – Kloster Neresheim. Kleine Ortschaften und tiefe Wälder liegen auf unserem Weg zurück ins Brenztal das uns wieder nach
Königsbronn führt.

  • Busfahrt im Modernen Reisebus
  • Transport der Räder im Radanhänger
  • Bordfrühstück am 1. Tag
  • 1x Ü/F im Hotel „Kastanienhof“ in Lauingen
  • 1x Abendessen
  • Radreiseleiter Eddi

Ihr Reisepreis

  • Pro Person
    ausgebucht
    179 €

zubuchbare Optionen / Ermäßigungen

  • EZ-Zuschlag
    19 €
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk