Buchung - Service & Information

+49 (0) 9178 / 245 Montag - Freitag von 8.00 - 18.00 Uhr

Reisefinder

 

Radltour im Naturpark Augsburg "Westliche Wälder" - 3 Tage

Aktuell keine Abbildung vorhanden
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
08.07.2022 - 10.07.2022
Preis:
ab 289 € pro Person

Die Ausflüge führen durch die abwechslungsreichen Naturparklandschaften: Holzwinkel, Reischenau und die Stauden!

Schwierigkeitgrad 1-2 Räder

Westlich der Großstadt Augsburg findet man den Naturpark „Augsburg – Westliche Wälder“, dem einzigen Naturpark im bayerischen Schwaben. Er wird umgrenzt von den Flüssen Wertach bzw. Schmutter im Osten, Mindel im Westen und Donau im Norden. Wälder, (Wander-) Radwege und Wallfahrtskirchen sind Attraktionen in den Erholungslandschaften der „Stauden“, der „Reischenau“ und des Holzwinkels. Mehr als die Hälfte des 1200 Quadratkilometer großen Gebietes steht unter Landschaftsschutz. Wundern Sie sich nicht, wenn Sie dabei nicht nur auf Natur, sondern auch auf Mozart und Ludwig Ganghofer stoßen.

 

1. Tag: ca. 55 km
Anreise nach Donauwörth. Nachdem die Räder ausgeladen sind, radeln Sie flussabwärts entlang der Zusam nach Wertingen. Der Fluss gilt zu Recht als eines der reizvollsten Fließgewässer des Naturparks Augsburg Westliche Wälder. Hier verlassen Sie das Flüsschen und biegen ab nach Binswangen. Auf dem Radweg „Sieben-Schwaben-Tour“, der exakt den nord-westlichen Rand des Naturparks markiert, geht`s nach Holzheim. Langsam verlassen Sie den Holzwinkel und tauchen wieder ein in die Reischenau, ein ehemals ausgedehntes Niedermoorgebiet welches heute noch zahlreiche botanische und faunistische Raritäten beheimatet. Noch ein kurzes Stück entlang der Zusam und Zusmarshausen wird erreicht.

2. Tag: ca. 62 km
Durch die "Stauden", das "Mozartländle", weil hier die Vorfahren von Wolfgang Amadeus Mozart zu Hause waren, geht die heutige Rundtour. Zu den Strecken-Highlights gehört vor allem der Wallfahrtsort Maria Vesperbild in Ziemetshausen. Von der Wallfahrtskirche führt ein Kreuzweg durch einen Buchenwald zur Marien Grotte, in der die Fatima-Madonna zu bewundern ist. Jedes Jahr finden sich über eine halbe Million Pilger hier ein. Im Fischacher Weiler Heimberg steht das „Mozerthaus“, aus dem nachweislich die direkten Vorfahren des Wolfgang Amadeus Mozart stammen. Noch ein paar Kilometer und die Zisterzienser Abtei Oberschönenfeld lädt zu einer Rast ein. In Bieselbach bestaunen Sie noch die St. Franz Xaver Kapelle mit seinem berühmten spätgotischen Flügelaltar aus Lindenholz von Daniel Mauch.


3. Tag: ca. 45 km
Ausgedehnte Waldgebiete und Hügel charakterisieren den weitläufigen Landschaftstyp des Holzwinkel im Naturpark, welchen Sie heute durchradeln und dabei auf Ludwig Ganghofers Spuren wandeln. Über den Radweg „Sonnige Reischenau“ verlassen Sie Zusmarshausen und gelangen über Adelsried zur Ganghoferhütte. In Welden, hier lebte von 1859 bis 1873 der Schriftsteller und Heimatdichter Ludwig Ganghofer, lohnt zuerst ein kurzer Anstieg auf den Theklaberg. Hier thront eine der schönsten Rokoko Schöpfungen Bayerisch-Schwabens, die Wallfahrtskirche St. Thekla. Auch das kleine Ganghofermuseum im Landgasthaus Zum Hirsch ist sehenswert. Durch den Streitheimer Forst kommen Sie zurück nach Zusmarshausen. Nach dem verladen der Räder beginnt die Heimreise nach Franken.

 

  • Fahrt im modernen Reisebus 
  • Transport der Räder im Radanhänger
  • Bordfrühstück am 1. Tag
  • 2 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet
  • Zimmer mit Bad oder DU/WC
  • im familiengeführten Hotel-Gasthof Krone in Zusmarshausen
  • 2 x Abendessen (3-Gang Menü)
  • Radreiseleiter Eddi

Ihr Reisepreis

  • Pro Person im Doppelzimmer
    289 €
  • Pro Person im Einzelzimmer
    329 €
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk